Kritik an Autorschaft und Literaturbetrieb am Beispiel ausgewählter Episoden der Serie „Die Simpsons“

Simpsons CoverDie Serie „Die Simpsons“ ist mit einer Laufzeit von mehreren Jahrzehnten die am längsten gesendete Zeichentrickserie der Welt und mit der Zeit zu einem Phänomen der heutigen Populärkultur geworden. Aufs Korn genommen werden regelmäßig Aspekte des amerikanischen Alltagslebens – Religion, die Filmbranche aber auch der Buchmarkt und seine Teilnehmer werden thematisiert.
Die Abschlussarbeit Kritik an Autorschaft und Literaturbetrieb am Beispiel ausgewählter Episoden der Serie „Die Simpsons“ beschäftigt sich mit verschiedenen Vorstellungen von Produktion, Distribution und Rezeption von Literatur im „Simpsons“-Kosmos. Als Grundlage dient dabei die Episode „The Book Job“, in der die titelgebende Familie mit der Gründung eines Autorenkollektivs aktiv am Buchmarktgeschehen teilnimmt.

Blessmanns Arbeit versucht, in ihrem Verlauf folgende Fragen zu beantworten: Wie und woran wird bei den „Simpsons“ an Autorschaft und Literaturbetrieb Kritik geübt? Und kann diese Kritik für den außerhalb des Literaturbetriebs stehenden Zuschauer überhaupt verständlich und relevant sein?

Die Autorin

5 : 7 Hochformat

Anna-Carina Blessmann, geboren 1993 studiert seit 2012 Buchwissenschaft mit Nebenfach Filmwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Mit ihrer Arbeit Kritik an Autorschaft und Literaturbetrieb am Beispiel ausgewählter Episoden der Serie „Die Simpsons“ erlangt sie 2016 den Bachelor of Arts und führt ihr Studium mit einem Master in Filmwissenschaft fort.

Autor: Anna-Carina Blessmann
Preis: Print: 8,99€; eBook: 4,99€
Seiten: 52 Seiten
Erscheinungsdatum: August 2016
ISBN:
eBook:978-3-945883-43-3
Print:  978-3-945883-42-6