Unsere Autoren #2

Bei der heutigen Vorstellung handelt es sich um Annedore Friedrich, sie ist die Autorin des Initialen-Titels 32.

Zur Autorin

Annedore-Friedrich-41-web

Die Autorin: Annedore Friedrich

Annedore Friedrich, geb. 1991, studierte Buchwissenschaft und Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Nachdem ihr besonderes Interesse für Kinderbücher und Digitalthemen geweckt war, beschäftigte sie sich in ihrer Bachelorthesis mit Bilderbuch-Apps und erhielt für diese Arbeit den Deutschen Lesepreis. Als sie auf der Frankfurter Buchmesse 2014 zum ersten Mal von Augmented Reality hörte, war sie sofort fasziniert von der Kombination aus klassischem Bilderbuch mit virtuellen Zusatzinhalten. In ihrer Masterthesis Augmented Reality im Kinderbuch testete sie daher multimediale Hybridprodukte mit Kindergartenkindern. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete sie im Produktmanagement eines Düsseldorfer Start-Ups.

Interview

Was sind/waren Forschungsinteressen?
Ich habe mich schon immer sehr für Kinder- und Jugendliteratur interessiert. Im Studium kamen dann Neue Medien, aktuelle Tendenzen in der Verlagsbranche (insbesondere im Bilderbuchmarkt) und frühkindlicher Spracherwerb als Forschungsinteressen hinzu.

Was war der schönste/schlimmste Moment beim Schreiben?
Das war zwar nicht direkt beim Schreiben, aber die schönsten und auch lustigsten Momente während der Masterthesis habe ich definitiv in den beiden Kindergärten erlebt, in denen ich einen Praxistest mit AR-Kinderbücher durchgeführt habe. Die Offenheit und Neugierde der Kinder hat mich fasziniert und begeistert. Das hat einfach richtig Freude gemacht mit den Kids. Was mir außerdem viel Spaß gemacht hat: die AR-Apps auszuprobieren (virtuelle Brillenanprobe auf misterspex etc.) sowie die Fahrt nach Hamburg zu StoryDocks und Carlsen für die Experteninterviews mit den Verlagen.

Der schlimmste Moment war hingegen das Lesen eines ziemlich kniffligen, englischen Fachartikels zu Augmented Reality. Dabei hatte ich zwischendurch das Gefühl, eher Informatik zu studieren, als Buchwissenschaft.

Warum hast du Buchwissenschaft studiert?
Ich wollte schon mit 12 Jahren, als ich zum ersten Mal von dem Beruf Lektor gehört habe, genau das später machen (an dem Berufswunsch hat sich übrigens bis heute nichts geändert). Nach dem Abi erschien mir Buchwissenschaft demnach als geeigneter Studiengang dafür.

Was hat dir am (BuWi-)Studium besonders gefallen?
Besonders gefallen haben mir die vielen Vorträge von Experten aus der Praxis, die Veranstaltungen zum Kinder-/Jugendbuchmarkt sowie die Bandbreite und Fülle der Themen und Schwerpunkte im Studium.

Mehr zu ihrem Werk Augmented Reality im Kinderbuch findet ihr, wenn ihr dem Link folgt.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s