Bis ganz bald :)

Foto 15.07.15 20 56 55Mit diesem Post verabschieden wir uns von diesem Blog. Am Mittwoch ist die Abschlusssitzung des Seminars und dann gibt es endlich Semesterferien (die wir leider mit dem Schreiben von Hausarbeiten verbringen müssen 😦 ).

Es war eine sehr aufschlussreiche Zeit für uns, in der wir viel gelernt haben. Auch wenn wir oft etwas ratlos waren, wie irgendwas hier funktioniert, so kann sich das Endprodukt doch sehen lassen 🙂

Wir hoffen ihr hattet eine tolle Zeit mit uns und jetzt könnt ihr euch auf das nächste Semester und die nächsten Blogger freuen, wenn es dann wieder heißt: Die neuen Initialen sind in Arbeit.

Also: Bis ganz ganz bald! 🙂

Advertisements

Ein großer Erfolg

IMG_1487

Gestern Abend haben wir mit Stolz unsere neuen Initialen präsentiert und gefeiert. Es hat uns alle sehr gefreut, dass so viele Gäste erschienen sind, und es sich auch einige Dozenten nicht haben nehmen lassen, mit uns anzustoßen. Ein großes Dankeschön möchten wir an dieser Stelle unserer Dozentin Hanne sagen, die uns in allen Sitationen immer beigestanden ist und ohne die es die neuen Initialen nicht pünktlich geschafft hätten.

IMG_1529

Die Moderatorinnen und Organisatoren des Abends

IMG_1517Der Abend war ein sehr gelungener Mix aus Unterhaltung, Spaß und Information. So haben nicht nur die Dozenten ein paar Worte zu den herausgegebenen Arbeiten verloren, sondern auch die Autorinnen Anna Violetta Lex und Angela Huber kamen in einem Interview zu Wort und haben uns viele wichtige Einblicke in das Schreiben von Abschlussarbeiten gegeben. Die Autoren, die nicht persönlich erscheinen konnten, haben uns eine kleine Videobotschaft geschickt und somit uns alle zum Lachen gebracht. Ein großer Dank an alle für diesen gelungeIMG_1499nen Abend 🙂

Zum Abschluss möchte ich hier noch ein Statement von Herrn Ohle zur Arbeit von Herrn Steininger nennen:

„Die Arbeit von Herrn Steininger ist besonders für die Publikation in der Reihe „Initialen“ geeignet, weil sie auf einem breiten theoretischen Fundament aufbaut und dieses erkenntnisreich auf das mediale Objekt „Buch“ rückbezieht. Die Untersuchung ist dabei stets fundiert im Forschungskontext verortet und generiert ihre Ergebnisse klug argumentierend aus den Quellen selbst – damit ist sie als Beispiel und Vorbild für zukünftige Bachelor-Arbeiten am Institut zu sehen.“

Der Countdown läuft…

Der Sekt steht kalt und wir freuen uns darauf, euch morgen das finale Ergebnis unserer Arbeit präsentieren zu können.

Also nicht vergessen: Die Release Party findet morgen, am 15.07.15 um 19 Uhr im Raum 109a im Philosophicum der Johannes Gutenberg Universität statt.

Kommt vorbei und feiert mit uns, wir freuen uns auf jeden interessierten Gast!

Unbedingt sofort in den Kalender eintragen :)

20150701_151733Endlich ist es soweit: Ich darf euch heute den finalen Termin für unsere Release Party bekannt geben. Schaut auf jeden Fall vorbei, es lohnt sich! Unsere Feier findet am 15.7.15 um 19 Uhr im Raum 109a im Philosophicum der Johannes Gutenberg Universität statt. Dazu seid ihr ganz herzlich eingeladen! Und wie gesagt, es lohnt sich 🙂 Was ihr erwarten könnt? Ihr könnt nicht nur von den Autoren erfahren, wie es einem eigentlich beim Schreiben der Bachelorarbeit ergeht, sondern auch Tipps von den Dozenten bekommen. Dazu gibt’s natürlich auch noch was zu trinken und zu Knabbern. Also Kalender auf, Termin reinschreiben und kommen 🙂 Achtet auch auf unsere Plakate, auf denen ihr alle wichtigen Informationen finden könnt. Wir, das Verlagslabor freuen uns über jeden Besucher!